Startseite > Cosplay, Gundam Heavy Arms > Heavy Arms Custom Builder-Blog Vol. 5

Heavy Arms Custom Builder-Blog Vol. 5

Servus,

lange ist es her das ich was von mir hören lies. War wieder viel mit planen beschäftigt und was das große neue ist … auch mit bauen. Ihr fragt euch jetzt sicherlich, was er wohl mit bauen meint. Ganz einfach. Wunderbar zum neuen Jahr (höhö … das reimt sich ^^) habe ich auch mit dem tatsächlichen Bau meines Gundam angefangen. Da ich mir noch überlegen muss mit was und wo ich bestimmte Teile stabilisieren muss habe ich mit dem Kopf/Helm erstmal angefangen.

Das sind also meine Anfänge und meine Arbeitsumgebung. Und bevor sich einer wundert, ja, in dem Helm stecken Nadeln drinnen. Warum?  Ich baue alles nach einem neuen Prinzip und dazu gehört auch, dass viele Teile erstmal ihre Folie benötigen, bevor ich sie zusammenbauen, da macht der Helm keine Ausnahme. Da ich jedoch noch keine Folie habe, aber trotzdem basteln will, habe ich alles immer zusammengesteckt um zu schauen ob die Teile auch passen. Die Einzelteile müssen zum Glück nicht 100%ig passen, da Hartschaumstoff sich schnell und leicht mit einem Messer/Skalpell/… zuschneiden lassen.

Hier seht ihr die fertige Verkleidung für den Oberkopf. Alleine dafür habe ich einen ganzen Tag gebraucht, da ich diesmal keine Löcher im Helm haben wollte durch die man meine Haare sehen kann. Das ist mir zu guter letzt auch gelungen.

Mein nächstes Ziel war der, nennen wir ihn mal Kamm. Erinnert mich irgendwie an einen Römerhelm. Die haben ja damals immer noch was oben drauf gehabt um größer zu erscheinen ^^. Aber ich schweife ab. Die Rundung, an der der Kamm dann am Helm befestigt wird habe ich aus dem Handgelenk heraus gezeichnet und schau an, es hatte was gepasst. Ich musste nur ein bischen nachkorregieren. Dabei ist mir auch eine lustige Idee gekommen. Obwohl ich es mir immer vornehme habe ich doch kaum Zeit Videos von den Conventions zu drehen auf denen ich bin. Da ist mir doch eingefallen, das ich eine kleine Mini-Cam habe, mit deren Hilfe man ein paar Stunden lang aufzeichnen kann (der ein oder andere weiß wohl worauf ich hinaus will😉. Doch wo könnte man die Platzieren? Im Kamm natürlich! Die Höhe reicht aus, um gute Aufnahmen von oben zu machen und es ist garantiert nichts im Weg (außer es rennt jemand rum der mal eben 2 Meter groß ist), dass die Aufnahme stören würde. Und wenn ich es jetzt noch schaffe meinen Kopf nur vorsichtig zu bewegen, dann müssten die Bilder auch was werden. Da der Helm ja als erstes fertig sein wird habe ich dann aber genug Zeit um das zu trainieren.

Hier sieht man den, sagen wir mal, Außenring. Links und rechts werde ich dann noch Waffenrohratrappen hinbauen und weiter hinten sind dann noch beidseitig Antennen. Und ja, ich weiß. Man kann es nicht ganz soooo gut sehen, aber schwarz auf schwarz, brauch ich noch mehr zu sagen? Außerdem werdet ihr mehr sehen, sobald mal Folie mit im Spiel ist.

Zum Schluss noch ein zwei Sachen. Zum einen dieser Stirnschmuck, den, glaube ich, fast jeder Gundam hat und noch ein paar Kleinteile für den Außenring.

Und jetzt noch etwas trauriges. Da bei mir die Prüfungen langsam nahe kommen (irgendwie zu nahe) werde ich für die nächsten Wochen nicht weiter an meinem Gundam basteln können, also rechnet mal nicht mit weiteren B-Blogs bis etwa Mitte/Ende Februar.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: